CO₂-Bilanz

CO₂-Emissionen

Kohlenstoffdioxid (CO₂) ist ein farbloses Gas und natürlicher Bestandteil der Luft. Es stammt aus zahlreichen natürlichen Quellen wie dem Stoffwechsel von Tieren und Menschen, Waldbrände und Vulkanausbrüche. Durch menschliche Aktivitäten, vor allem durch Verbrennung fossiler Energieträger wie Kohle, Erdöl oder Erdgas, steigt der Anteil von CO₂ in der Erdatmosphäre stetig an. CO₂ wirkt als Treibhausgas und führt dadurch zur globalen Erwärmung.

CO₂-Bilanz

Die CO₂-Bilanz, auch CO₂-Fussabdruck genannt, ist ein Mass für den Gesamtbetrag der Emissionen, die direkt und indirekt durch eine Person, ein Produkt, ein Unternehmen oder eine Aktivität verursacht werden. Dazu werden Faktoren wie Stromverbrauch, Heizung oder Mobilität berücksichtigt und in CO₂-Äquivalente (kg oder Tonnen CO₂ pro Jahr) umgerechnet. Die Berechnung kann für die Gesamtemission einer Firma oder Organisation während eines Jahres oder für ein einzelnes Ereignis (z.B. für eine Flug- oder PKW-Reise, eine Veranstaltung usw.) gemacht werden. Zum Beispiel wird die Strecke einer Reise (km) mit einem-Emissionsfaktor multipliziert: CO₂-Emission = Energieverbrauch x Emissionsfaktor. Der Emissionsfaktor wurde aufgrund von vielen Faktoren berechnet und ist in der Regel für ein Land gültig.

Das wichtigste Instrument im weltweiten Kampf gegen die Erwärmung ist die massive Senkung des Ausstosses von Treibhausgasen. Im Rahmen des Pariser Klimaübereinkommens hat sich die Schweiz verpflichtet, ihre Emissionen bis 2030 um 50 Prozent gegenüber dem Stand von 1990 zu verringern. 30 Prozent der Reduktion soll im Inland und 20 Prozent im Ausland erfolgen. Derzeit läuft die Referendumsfrist gegen das grüne Licht der Eidgenössischen Räte zur Ratifizierung.

Verbesserung der CO₂-Bilanz

Für eine wirkungsvolle Verbesserung der CO₂-Bilanz sollten Emissionen erst reduziert oder gar vermieden werden. Das ist beispielsweise möglich durch Steigerung der Ressourceneffizienz, Umstieg auf erneuerbare Energien, Verbessertes Mobilitätsmanagement, die Änderung überholter Verhaltensmuster oder Berücksichtigen alternativer Produkte. Die Stiftung KMU Clima liefert Ihnen gerne einige Ideen, wie Sie Ihre persönliche CO₂-Bilanz oder die Ihres Unternehmens verbessern können. Eine entsprechende Liste ist für Teilnehmer der Stiftung erhältlich.

Erst wenn diese Potentiale ausgeschöpft sind, können die verbleibenden Emissionen kompensiert werden. Dadurch wird der eigene CO₂-Fussabdruck nicht verringert, aber an einem andern Ort werden Treibhausgase reduziert. Das geschieht durch finanzielle Unterstützung von Klimaschutzprojekten wie z.B. Errichten von Wind- und Wasserkraftwerken, Aufforstungen oder Entwicklungsprojekte.

Für das globale Klima ist es irrelevant wo Reduktion und Kompensation satt finden – wichtig ist jedes eingesparte Gramm CO₂. Die Stiftung KMU Clima unterstützt KMU und Privatpersonen ihren CO₂-Ausstoss zu reduzieren und zu kompensieren.

Machen Sie den ersten Schritt.

Stiftung KMU Clima

T: +41 (0)52 202 84 71

F: +41 (0)52 202 84 72

E: info@kmuclima.org

© 2019 by Stiftung KMU Clima